Liebe Museumsbesucher/in,

wir freuen uns sehr über Deinen Besuch im BikiniARTmuseum. In Hinblick auf die Sicherheit aller Besucher und Mitarbeiter in Bezug auf die aktuelle Corona-Pandemie, möchten wir auf dieser Seite einen Überblick zu unserem Konzept an Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln geben. Der Inhalt dieses Konzeptes entspricht dem Stand vom 3. August 2020.

Das BikiniARTmuseum kann ohne Mund- und Nasenmaske erlebt werden. In den Räumen des BikiniARTmuseums gilt eine Empfehlung eine Mund- und Nasenmaske zu tragen, dies ist keine Verpflichtung. Die Ausstellungsflächen im Innern sowie die Terrassenanlage des Kunstgartens außen sind derart weitläufig, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Abstände problemlos eingehalten werden können. Die Besucherkapazitäten sind ausreichend, es besteht keine Notwendigkeit einen Besuchstermin vorab anzumelden.

Unser Hygienekonzept:
- Platzierung von Verhaltenshinweisen an mehreren Stellen innerhalb der Museumsräume und des Außengeländes.
- Anwesenheit von entsprechend geschultem Aufsichtspersonal.
- Erhöhung der Reinigungsintervalle, regelmäßige Desinfektion von Türgriffen, Handläufen etc.Hygienestationen stehen sowohl im Eingangsbereich als auch in den Ausstellungsräumen zur Verfügung.
- Intelligente Wegeführung durch das Museum um Menschenansammlungen zu vermeiden.
- Im Bedarfsfall können Mundschutzmasken an der Kasse oder im Shop erworben werden.
- Die Möglichkeit zur bargeldlosen (auch kontaktlosen) Zahlung an der Museumskasse.

Einschränkungen und Verhaltensregeln:
Bitte beachte die Hinweise auf den Infotafeln, folge den Weisungen unseres Aufsichtspersonals und halte den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m. Im Museumsshop gilt die gesetzliche Pflicht zum Tragen einer Mund- Nasenschutzmaske.